29.05.2016 / Allgemein / /

CVP Thal-Gäu blickt entschlossen den kantonalen Wahlen entgegen

An der Generalversammlung der CVP Thal-Gäu in den Räumlichkeiten der Bader Holzbau AG, Aedermannsdorf wurden die Weichen für die kommenden Wahlen gestellt.

Den ersten Teil bestritt Beat Bader und stellte seine Holzbaufirma vor. Unter anderem erfuhren die zahlreich Anwesenden von einigen interessanten Projekten an denen die Firma beteiligt war, wie z.B. die Stationen der neuen Weissensteinbahn. Im zweiten offiziellen Teil wurden die ordentlichen Traktanden effizient behandelt. Alt Kantonsrat und Kassier Michael Heim orientierte über die Kassenlage sowie das kommende Budget, welche beide einstimmig genehmigt wurden. In seinem Jahresbericht zog Präsident Fabian Gloor ein durchzogenes Resumée. Einerseits erzielten die Kandidierenden für den Nationalrat aus den Bezirken Thal und Gäu Spitzenresultate und Stefan Müller-Altermatt wurde wiedergewählt, aber andererseits ging der Wähleranteil zum Teil deutlich zurück und die CVP verlor in Solothurn gesamthaft ein Mandat.

Nichtsdestotrotz blickt die CVP Thal-Gäu entschlossen den Kantonsratswahlen entgegen und will das letztmals knapp verlorene Mandat zurückgewinnen. Das Personal dazu ist auf jeden Fall vorhanden, jetzt geht es darum dies mit geeigneten Mittel und Massnahmen zu kommunizieren. Vom neuen nationalen Parteipräsident Gerhard Pfister erhofft man sich ebenfalls entsprechende Impulse. Zusätzlich sind mehrere Projekte im Kanton und in der Amtei initiiert worden, um die CVP erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Im dritten Teil genossen die Delegierten ein reichhaltiges Apéro und diskutierten noch lange über die Zukunftsvision der CVP. Am Schluss wurde der – einmal mehr – grosse Einsatz von Beat Bader, seinem ganzen Team und seiner Familie herzlich verdankt.